Home » Touristeninformation » Europa » Deutschland » Hessen » Nordhessen » Ederbergland » Reiseinformationen
Wählen Sie Ihr Fremdenverkehrsamt

Reiseinformationen: Ederbergland

Raubwürger trifft Sklavenameise

Ederbergland: Der Panoramapfad in Hatzfeld
© djd/Ederbergland Touristik

Durchatmen, auf eine entschleunigte Gangart schalten und die Natur mit allen Sinnen aktiv erleben: Für dieses wohltuende Erholungsprogramm sind Wander- oder Radferien in einem Naturdorado wie dem Ederbergland ideal. Ob man dem Lauf der klar glitzernden Eder, die als der sauberste Fluss Hessens gilt, zu Fuß oder auf dem Rad folgt: Es gibt auf Schritt und Tritt intakte Landschaften zu entdecken.

Paradiesisch: 23 Naturschutzgebiete

Kein Wunder, erstrecken sich doch zwischen der Ederquelle im Rothaargebirge und der Mündung in die Fulda sage und schreibe 23 Naturschutzgebiete. Diesen Reichtum wissen nicht nur Naturfreunde zu schätzen. Auch viele seltene Tiere und Pflanzen haben in den Wäldern und Wiesen, Flussauen, Bachtälern und Heidelandschaften des Ederberglandes ein Zuhause gefunden. Zum Beispiel in den Arealen am oberen Flusslauf, dessen regional seltene Kombination von Wald, Wacholderheide und Trockenrasen eine ökologische Nische für "Spezialisten" wie Raubwürger und Heidelerchen, Erdbienen und Sklavenameisen bildet. Die Ederseitentäler dagegen sind unter anderem Lebensraum für Schwarzstorch, Eisvogel und Gebirgsstelze. Der Clou: Die Pforten sämtlicher Paradiese stehen offen, denn hier soll der Mensch bewusst an die Natur herangeführt werden. Alle Naturschutzgebiete sind daher auf Fuß- oder Radwegen zugänglich.

Fachwerkromantik und Royals

Ebenso sehenswert wie die Landschaft sind die malerischen Städte und Städtchen der geschichtsträchtigen Urlaubsregion (mehr unter www.ederbergland-touristik.de). Fachwerkromantik, historischer Charme, Bau- und Kunstschätze laden zum Schauen und Verweilen ein. Dabei warten auch ungewöhnliche Entdeckungen, etwa der berühmte Wiener Kaffeehaus-Stuhl, das älteste bespielbare Instrument Hessens - und die ganz besondere Beziehung, die die Stadt Battenberg mit dem englischen Königshaus verbindet: Prinz Philipp, der Gemahl der Queen, ist ein Mountbatton - also ein "anglisierter" Battenberg, dessen Familie im gleichnamigen Ort ihren Stammsitz hatte.

Text: djd


Mehr zum Reiseziel Ederbergland ...




Ederbergland: das Rathaus in Frankenberg
© djd/Ederbergland Touristik

Ederbergland: Unterwegs auf der Ederferienstraße
© djd/Ederbergland Touristik