Touristeninformationen: Freiburg

Den Bergsommer erleben: Freiburgerland: Wandern und Genießen im Westen der Schweiz

Freiburger Land: Radtour
© swiss-image.ch

Willkommen und Bonjour im Freiburgerland. Die kleine zweisprachige Ferienregion im Westen der Schweiz bezaubert durch ihre intakte Naturlandschaft und ihre Vielseitigkeit: Kühle Berge im Süden und warme Seen im Norden. Wer dort durch geschichtsträchtige Städtchen schlendert, einheimische Köstlichkeiten wie Käse und Schokolade schlemmt, genießt die Pracht des Freiburgerlands mit allen Sinnen.

Ob zu Fuß, per Fahrrad, Mountainbike oder Inline-Skates - das Freiburgerland bietet ganz viel Natur. Die saftig-grünen Wiesen und die Alpen der Region "La Gruyère" sind nicht nur die Grundlage für die gute Milch zur Herstellung von Käse und Schokolade - auch Wanderer und Frischluft-Freunde kommen voll auf ihre Kosten. Ein rund 2000 Kilometer langes Streckennetz lädt zu unvergesslichen Ausflügen ein: vom zauberhaften Drei-Seen-Land im Norden bis zu den kristallklaren Bergseen im Süden. Vom Moléson, dem 2000 Meter hohen Wahrzeichen der Region La Gruyère genießt der Wanderer einen fantastischen Blick bis zum Genfersee. Schwindelfreie Alpinisten erklimmen die Nordseite des Moléson über die neue Via Ferrata. Das ist Nervenkitzel pur.

Wer die Ferienregion lieber auf Rädern und Rollen erkunden möchte, findet rund um das charmante Zähringerstädtchen Murten sein Paradies: 170 Kilometer Radwege und 90 Kilometer Inlineskater-Pisten lassen keine Wünsche offen. Biker erwartet in der Region Schwarzsee der Megakick: vom Bike-Parcours über den Bikepark bis zu GPS geführten Touren - Profis wie Anfänger sind dort in ihrem Element. Übrigens: Der Breccaschlund, oberhalb von Schwarzsee, ist eines der schönsten Schweizer Alpentäler und wurde jüngst mit dem Siegel "Schweiz pur" ausgezeichnet. Diese Auszeichnung erhalten besondere Gegenden, in denen Menschen und Natur noch in einer harmonischen Einheit leben. Im Freiburgerland sind das noch weitere Regionen wie Les Paccots mit dem ornithologischen Lehrpfad "Geschwind wie ein Vogel" und das Naturschutzgebiet Grande Cariçaie bei Estavayer-le-Lac am Neuenburgersee. Les Paccots, zwischen Vevey und Freiburg gelegen, genießt bei Gourmets einen ausgezeichneten Ruf.

Ein Hochgenuss für Naturliebhaber und Hobby-Ornithologen ist der Spaziergang auf dem Naturlehrpfad, der zu einer Torfgrube mit einem Biotop führt. Dort erfährt der Wissbegierige, dass nicht nur die Schotten mit Torf heizten, sondern auch die Bewohner dieser Gegend das Naturprodukt als Brennstoff nutzten. Während man in dem historischen Städtchen Estavayer-le-Lac am Neuenburgersee mediterranes "Far niente" genießt, lockt das Naturschutzgebiet Grande Cariçaie in der Nähe mit spannenden Exkursionen. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad entdecken Freizeit-Forscher die wilde Gegend mit jahrhundertealten Mooren und begeben sich auf die Spuren alter Kulturen zum Beispiel bei einem Besuch des nachgebauten Pfahlbauerdorfs von Gletterens.





Freiburger Land: aktiv durch die Stadt
© swiss-image.ch