Reiseführer: Weißenburg i. Bay.

UNESCO-Welterbe Limes

Stadt Weißenburg i.B.: Limesinfozentrum, aussen
© Stadt Weißenburg i. Bay.

Am 22. Mai 2006 wurde durch den bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Edmund Stoiber das neue "Bayerische Limes-Informationszentrum Weißenburg" eingeweiht.

Es soll die erste Anlaufstelle für Touristen sein, die die seit 15. Juli 2005 zum Welterbe zählende Stätte besuchen.

Im Erdgeschoss des Römermuseums Weißenburg wurde nach einer vollständigen Entkernung und Umverlegung von Büroräumen in den Monaten November 2005 bis Mai 2006 das im Managementplan zum Weltkulturerbeantrag an die UNESCO vorgesehene "Bayerische Limes-Informationszentrum" - Weißenburg erhielt seinerzeit wegen seiner zentralen Lage am römischen Grenzwall den Zuschlag - eingerichtet.

Hier erhält der Besucher auf ca. 200 qm umfassende Infos zum gesamten Obergermanisch-Raetischen Limes zwischen Rhein und Donau, aber auch speziell zu den römischen Zeugnissen am Raetischen Limes in den Landkreisen Ansbach, Weißenburg-Gunzenhausen und Eichstätt bzw. im Naturpark Altmühltal.

Über das Limes-Informationszentrum soll in der Zusammenarbeit mit den Informationszentren in Aalen, in der Saalburg und weiteren Informationspunkten (z. B. Infopoint Limes im Römer- und Bajuwarenmuseum in der Burg Kipfenberg) die weitere Vernetzung der geschichtlich-touristischen Aktivitäten am Limes eingebunden werden.


Mehr zum Reiseziel Weißenburg i. Bay. ...





Stadt Weißenburg i.B.: Limestor
© Stadt Weißenburg i. Bay.

Stadt Weißenburg i.B.: Limesinfozentrum, innen
© Stadt Weißenburg i. Bay.

Stadt Weißenburg i.B.: Limesinfozentrum, Computeranimation
© Stadt Weißenburg i. Bay.

Stadt Weißenburg i.B.: der Weißenburger Römerschatz
© Stadt Weißenburg i. Bay. (Foto: Archäologische Staatssammlung München)