Reiseführer: Schweden

Die berühmteste Schwedin wird 100

Schweden: Pippe Langstrumpf isst Torte
© Foto: Astrid Lindgrens Värld, Copyright: Astrid Lindgrens Värld, www.imagebank.sweden.se

Am 14. November 2007 jährt sich der Geburtstag von Astrid Lindgren zum 100. Mal. Als Astrid Anna Emilia Ericsson wurde sie auf dem Hof Näs am Rande der kleinen Stadt Vimmerby in der südschwedischen Provinz Småland geboren. Nach eigener Aussage verlebte die beliebte Kinderbuchautorin in Småland eine überaus glückliche Kindheit, die sich auch in vielen ihrer Werke widerspiegelt. So spielen zum Beispiel die Geschichten von den Kindern aus der Krachmacherstraße und den Kindern von Bullerbü in Småland. Auch in Astrid Lindgrens Lieblingsbuch "Michel aus Lönneberga" tauchen vertraute Orte wie die Kleinstadt Vimmerby auf, die heute noch weltweit mit ihrem Namen in Verbindung gebracht wird. Denn in Vimmerby befindet sich "Astrid Lindgrens Welt", ein Theater- und Erlebnispark für Kinder, in dem sich alles um die beliebten Figuren und Geschichten der Autorin dreht. Hier haben die Kinder die Gelegenheit, selbst einmal durch die Villa Kunterbunt zu toben, mit Michel um die Wette zum Tischlerschuppen zu sprinten oder die Mattisburg zu erobern. Aus Anlass ihres 100. Geburtstags wird 2007 zudem in Näs - ganz in der Nähe von Astrid Lindgrens Geburtshaus - ein neues Lindgren-Museum eröffnet, der Astrid Lindgren Hof. Es wird Ausstellungen über das Leben und Werk der Autorin beherbergen.

1926 entschied sich Astrid jedoch, nach Stockholm zu ziehen, wo sie bis zu ihrem Tod am 18. Januar 2002 lebte. 1931 heiratete sie Sture Lindgren, wodurch es ihr möglich wurde, ihren damals vierjährigen unehelichen Sohn Lars permanent zu sich zu nehmen. 1934 wurde dann die gemeinsame Tochter Karin geboren, für die sich Astrid Lindgren ursprünglich die Geschichten von Pippi Langstrumpf ausgedacht hatte. Und mit den Erzählungen über das stärkste Mädchen der Welt begann 1945 der Welterfolg der Autorin. Bis in die 1960er Jahre folgten dann so beliebte Figuren wie Kalle Blomquist, die Kinder aus Bullerbü, Nils Karlsson Däumling, die Kinder aus der Krachmacherstraße, Karlsson vom Dach, Rasmus, Madita, Michel aus Lönneberga und andere - bisweilen zwei oder drei Bücher pro Jahr. Mit den Erzählungen der Brüder Löwenherz (1973) und Ronja Räubertochter (1981) erschienen schließlich ihre letzten großen Kinderromane, aber geschrieben hat sie bis Anfang der 1990er Jahre.

Diese und auch andere Figuren können Kinder seit mittlerweile zehn Jahren auch im Erlebnismuseum Junibacken in Stockholm in Natura erleben. Ein besonderes Highlight ist dabei der "Märchenzug", der nicht nur die kleinen Gäste in die Welt der Lindgren-Geschichten entführt und verzaubert. Darüber hinaus gibt es im Junibacken eine der größten Kindertheaterbühnen Schwedens, auf der jeden Tag mehrere Vorstellungen stattfinden. Seit Oktober 2006 stehen hier die Charaktere rund um Karlsson vom Dach im Fokus - die ebenso wie Astrid Lindgren in Stockholm zu Hause waren.

Aber auch in anderen Regionen Schwedens können Urlauber die Spuren der beliebten Romanhelden entdecken: Im Freizeitpark Sommarland in Kneippbyn auf Gotland steht beispielsweise die originale Villa Kunterbunt, die 1968 während der Dreharbeiten zu den bekannten Pippi-Filmen genutzt wurde. Teile des Filmes "Ronja Räubertochter" wurden an der schwedischen Westküste in Fjällbacka aufgenommen, ein kleiner Ort durch dessen Berg ein großer Riss verläuft - die Kungsklyfta.






Schweden: Michel aus Lönneberga mit Schwester Klein-Ida
© Foto: Astrid Lindgrens Värld, Copyright: Astrid Lindgrens Värld, www.imagebank.sweden.se