Home » Touristeninformation » Europa » Deutschland » Bayern » Bodensee » Reiseinformationen
Wählen Sie Ihr Fremdenverkehrsamt

Reiseinformationen: Bodensee

Familienurlaub am Bodensee

Bodensee
© pixabay/reginasphotos

Blühende Obstgärten, grüne Moränenhügel, heitere Städtchen, Barockkirchen, Schlösser und Kapellen säumen den größten See Deutschlands - ein Garten Eden im Herzen Mitteleuropas und ein Paradies für einen Familienurlaub. Die Region rund um den Bodensee bietet zahllose Sportmöglichkeiten, kindgerechte Unterhaltung, familienfreundliche Unterkünfte, reizvolle Ausflugsziele und beste Bedingungen für einen ausgelassenen Badeurlaub. Kurz: Der Bodensee ist das ideale Familien-Reiseziel!

Ein Hauch Exotik, Badefreuden und jede Menge Freizeitspaß


Im Sommer, wenn der See smaragdgrün schimmert, sich neben riesigen Palmen eine Vielzahl tropischer Gewächse üppig ausbreitet, Papageien schreien und fremdartige Düfte die Luft erfüllen, fühlt man sich geradezu in den Süden versetzt.
Wer zum ersten Mal die Insel Mainau besucht, mag kaum glauben, dass er sich nördlich der Alpen aufhält.


Ein Freizeitareal par excellence!


Der Bodenseeraum begeistert zum einen mit einer Vegetation wie am Mittelmeer und zum anderen mit einem Freizeitangebot, dass sich sowohl an Erwachsene als auch an Kinder aller Altersstufen wendet. So tummeln sich die Kleinsten im Planschbecken oder am Wasserspielplatz, Schulkinder treffen sich an der Riesenrutsche und Teens beim Beachvolleyball oder Skaten.
Gewusst? Immenstaad und Kressbronn tragen das Prädikat „Familienfreundlichster Ort". Wir haben uns für Sie umgeschaut und festgestellt… dieses Prädikat hat nahezu jedes Städtchen am See verdient.


Highlights, Tipps und jede Menge Ideen für ihren Familienurlaub - lassen Sie sich inspirieren


An Deutschlands größtem See hat man viele Radwandermöglichkeiten erschlossen. Wir begnügen uns hier mit einem kleinen, reizvollen Ausschnitt - auf dem Bodanrück zwischen dem Überlinger und dem Untersee: Perfekt für den ersten Eindruck und für die Planung anstehender Unternehmungen. Auf der Route beziehen wir eine Seefahrt ein. Das macht den Besuch des Bodanrücks sehr viel einfacher. Dazu nehmen Sie die Fähre in Überlingen und schippern hinüber nach Dingelsdorf. Von dort geht es weiter Richtung Untersee. Zwischen Allensbach und der Insel Reichenau liegt das bezaubernde Naturschutzgebiet Wollmatinger Ried.

Gut zu wissen: Die Inseln Mainau und Reichenau sind mit dem Festland verbunden. Sie erreichen Konstanz ohne Umweg und fahren nordöstlich in den Vorort Allmansdorf - von dort ein Stück auf dem Radwanderweg bis zur Brücke, die zur Insel Mainau führt… (den Abstecher zu dieser Blumeninsel machen Sie natürlich).


Von Burgen und Zeppelinen


Östlich von Meersburg wird der See immer breiter. Wohl dem, der jetzt mit dem Rad unterwegs ist oder sich einer Mini-Kreuzfahrt entlang des Nordufers widmet. Die südländisch anmutende Seepromenade Meersburgs entzückt Jung und Alt. Von hier führen 176 Stufen hinauf zur Oberstadt. Über einen reizvollen Weg gelangen Sie zur trutzigen Burg, auch altes Schloss genannt. Eine Besichtigung zählt zu den Höhepunkten jeder Bodenseetour. Übrigens: An den Meersburger Uferhängen reift ein vorzüglicher Tropfen, den man sich in einer der gemütlichen Weinstuben munden lässt. Für die kleinen Gäste bietet Meersburg eine Kinderstadtführung an, bei der garantiert keine Langeweile aufkommt.

Nicht weniger begeistert ein Besuch in der Zeppelinstadt Friedrichshafen. Graf Zeppelin? In der Stadt begegnet man ihm auf Schritt und Tritt. Die silbergrauen „Riesenzigarren", welche schwerelos durch die Lüfte zu gleiten scheinen, faszinieren die Menschen nach wie vor. Im Haus der Giganten, dem 4000 Quadratmeter großen Zeppelin-Museum, begibt man sich auf eine fabelhafte Reise durch die Geschichte der Luftfahrt.


Wo der Löwe den Hafen bewacht


Gewusst? Lindau liegt nicht am, sondern im See: nämlich auf einer 60 Hektar großen Insel mit geschichtsträchtigen Gassen. Das Wahrzeichen der Stadt und meistfotografiertes Motiv ist der 6 Meter hohe Bayerische Löwe. Kaum dunkelt es, flammen im Rücken des Löwen 6000 Lichter auf. Wer jetzt noch über die Seepromenade bummelt, genießt eine zauberhafte Atmosphäre.
Über Tag bietet sich ein Streifzug durch die sehenswerte Stadt an - und wer mag, chartert anschließend ein Boot und schippert nach Bregenz hinüber.


Ausflug nach Bregenz: Der Berg ruft!


Hier geht es mit der Seilbahn hoch hinaus. Für sportive Urlauber sind die Berggipfel Pfänder und Säntis ein Muss. Wer „nur" den gigantischen Panoramablick genießen möchte, kommt bei einem Ausflug auf den Bregenzer Hausberg ebenfalls auf seine Kosten. Später gibt es noch ein köstliches Eis im Hafenrestaurant.


Steinzeit-Romantik am See


In Unterhuldingen steht ein Ausflug in die Stein- und Bronzezeit auf dem Programm. Das Pfahlbaumuseum am Überlinger See zeigt an zwei nachgebauten Pfahldörfern, wie unsere Vorfahren vor 3000-4000 Jahren lebten.


Mit Schiff und Fähre auf dem See


Die Schifffahrt auf dem See ist Teil des öffentlichen Verkehrs. Die Fahrgastschiffe verkehren nach festen Fahrplänen. Sieben Hauptlinien bieten Gelegenheit zu verschiedenen Ausflügen. Daneben bietet die Bodenseeflotte auch Sonderfahrten, Bodenseerundfahrten und Exkursionen an. Freizeitkapitäne finden rund um den See über 100 Segelclubs. Eine Liste liegt beim Schifffahrtsamt Friedrichshafen aus.


Besuch auf dem Brennesselhof


Hier gibt es nicht nur traditionell hergestellten stichfesten Joghurt. Der kleine Familienbetrieb lädt Familien zu einer beschaulichen Kutschfahrt durch das liebliche Hegauland ein. Auf dieser Fahrt gibt es jede Menge zu entdecken. Seit über 30 Jahren leben Kaltblutpferde auf dem Brennesselhof - sanfte Riesen, die Erwachsene und Kinder im Kutschengespann durch die herrliche Landschaft galoppieren.


Mach mal die Welle! Baden, Surfen, Tauchen, Wasserwandern…


Während Friedrichshafen mit einer „amtlichen" Welle lockt und ein maritimes „Durcheinander" erzeugt, begeistern die anderen Strand- und Erlebnisbäder mit Sandstrand, Rutschbahn, Liegewiese und großzügigen Wasserspielbereichen. So das Strandbad Eichwald in Lindau oder das Naturstrandbad Kressbronn, dass mit einem toll gestalteten Wasserspielbereich für die Kinder und großem Parkplatz wirbt. Indes überzeugt das Strandbad Nonnenhorn in idyllisch-ländlicher Lage mit Solarium und Wärmehalle. Schließlich überrascht inmitten eines Naturschutzgebietes das Strandbad Eriskirch mit einem vielfältigen Sportangebot. Nicht zuletzt favorisieren die Kinder das Spaßbecken mit Wasserpilz und Rutsche im Strandbad Langenargen.

Wassersportler aufgepasst! Empfehlenswerte Surfschulen mit Verleih befinden sich in Nonnenhorn als auch am idyllischen Freizeitgelände Seehalde in Konstanz-Staad. Andere besuchen Tinas Tauchschule auf der Reichenau und widmen sich dort Tauchkursen oder dem Schnuppertauchen. „La Canca" agiert als Kanu-Zentrum in Konstanz und bietet Informationen zu Wasserwander-Touren und Verleihstationen.

Fazit: Herrliche Strandbäder und zahlreiche Sportboothäfen versprechen einen ungetrübten Badeurlaub und bieten alles, was des Wassersportlers Herz begehrt.
Ein Tagesausflug zur badischen Riviera lohnt immer. Und Mama und Papa? Die genießen balsamische Ruhe am Hagnauer Hafen. Gut zu wissen: Vom Winzerdorf Hagnau bietet sich ein herrlicher Blick über den See auf die Alpen.


Shoppen und Schlemmen


In Konstanz lässt der Einkaufstempel Lago keine Wünsche offen. Gleich nach dem Shopping genießt man die perfekte Promenadenmischung: Kaffee schlürfen, Enten füttern, Street-Art bestaunen und ein Tretboot chartern.


Schön, auch wenn's regnet


Einen Streifzug durch die Unterwasserwelt im Sea-Life-Center unternehmen oder doch lieber den Blick in die weltgrößte Sammlung zur Geschichte der Raumfahrt werfen? Kaum jemand möchte auf das flinke Treiben der Antarktiker im überdachten Sea-Life-Center verzichten, Auch sonst gleitet hier alles durch die Fluten, wer im internationalen Unterwassergeschäft Rang und Namen besitzt.
Kletterer verschlägt es in die Kletterhalle von Tägerwilen bei Kreuzlingen: Unzählige Routen, Überhänge und Möglichkeiten zum Bouldern lassen das Kletterherz höherschlagen.


Auch der schönste Ausflug geht einmal zu Ende…


Einen fabelhaften Abschied bietet das Konstanzer Seenachtsfest - ein farbenfrohes Spektakel, welches jedes Jahr Anfang August die Menschen in seinen Bann zieht. Erstmals vor 500 Jahren richteten die Bürger der Stadt diesen Feuerzauber aus. Damals hat keiner geahnt, dass daraus einmal Europas größtes Seefeuerwerk entstehen würde.


Auf einen Blick:



  • Für Sternengucker: "Wir holen Ihnen die Sterne vom Himmel" verspricht das Planetarium Kreuzlingen. Sonntags um 15 Uhr wird ein spezielles Familienprogramm angeboten und Mittwochs um 15 Uhr ein Kinderprogramm.


  • Für Zeitreisende: Sie favorisieren neben dem Besuch der Meersburg einen Ausflug zum Zeppelin- und Dornie-Museum in Friedrichshafen als auch zu den Pfahlbauten von Unteruhldingen. Auch die die Festungsruine Hoentwiel steht im Fokus Zeitreisender.


  • Für Tierfans: Auf dem Affenberg Salem tummeln sich mehr als 200 Berberaffen und im Haustierhof Reutemühle warten Vierbeiner und Vögel aus aller Welt auf die Besucher.


  • Für Spielfans: Das Ravensburger Spieleland verspricht Familien unbeschwerte Stunden. Auf Schweizer Seite, an der Hauptstraße Konstanz-Kreulingen-Frauenfeld, sorgt das Conny-Land für ausgelassenen Freizeitspaß.







Bodensee
© pixabay/Lars_Nissen